Startseite
  Über...
  Archiv
  Liste
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   infoline-bahnlärm
   Moers Forum2
   Moers Forum1
   IGEL
   Bürgerstaat oder Staatsbürger?
   SWR-Serie: "Zukunft jetzt"
   Bürgerantrag
   Bürgermeister-Forum
   Wahlkreisbüro Ehrmann
   8/09 Kampf dem Krach
   11/08 Steinwände
   Schmiersysteme
   11/08 Dampf
   10/08 Steinwände
   10/08 Nachgang der FBG
   10/08 Mängel beseitigen
   10/08 Schienenbonus
   10/08 Wand wackelt
   09/08 Bahn am Zug
   09/08 Gequietsche
   09/08 Geld-Streit
   09/08 Dämpfer
   08/08 Ärtzteblatt
   06/08 Schutz in Krefeld
   05/08 Betuwe
   04/08 Protest wirkt
   04/08 VerkehrslärmKarte
   11/07 Messstation Sölde
   11/07 Programm
   06/07 unterschätzt
   10/03 Sohle statt Wand
   Prioritäten-Liste
   Sanierungs-Konzept
   Sanierungs-Richtlinien
   16. BImSchV
   Lärm-Karte EBA
   Emissions-Karte
   Zivilrecht
   12 Fragen
   häufige Fragen
   BVS
   AGUS
   andere Initiativen
   Markgräferland MUT
   Lokstedt




  Letztes Feedback
   27.11.12 11:06
    Cannen Montez custom ess
   8.07.16 07:20
    Anfrage an DB-Netz Wa
   2.09.17 07:54
    Bfhuwe fwbihfwei wbfeihf
   2.09.17 07:54
    Uhwefwi ufhweifhw wnfjwe
   2.09.17 20:29
    Uhwefwi ufhweifhw wnfjwe
   2.09.17 20:33
    Bfhuwe fwbihfwei wbfeihf



http://myblog.de/schienenlaerm

Gratis bloggen bei
myblog.de





15.3.2011 — Info vom EBA

Eisenbahn-Bundesamt, Postfach 200 565, 53135 Bonn, Datum:15.03.2011

Sehr geehrter Herr Ebeling, — vielen Dank für Ihre E-Mail vom 16.02.2011, in der Sie erneut über Piepsgeräusche im Zusammenhang mit Bahnanlagen im Bereich des Güterbahnhofs Moers berichten. — Im Rahmen ihrer Betreiberverantwortung muss die DB Netz AG die Gleisanlagen fortwährend instand halten und turnusmäßig entsprechend dem anerkannten Regelwerk inspizieren, damit eine sichere Betriebsführung gewährleistet ist. Die Einhaltung dieser Betreiberpflicht kontrolliert das Eisenbahn-Bundesamt (EBA) regelmäßig. — Aufgrund Ihrer Beschwerde hat die Außenstelle Köln des EBA die Fahrstraße im betroffenen Bereich einer Sonderbegutachtung unterzogen. Dabei wurde festgestellt, dass es sich bei dem Geräusch um das typische Kurvenkreischen handelt, das bei der Durchfahrt durch enge Radien entsteht. Dies stellt keinen Instandhaltungsmangel dar. — Das Eisenbahn-Bundesamt kann daher in diesem Fall keine behördlichen Maßnahmen einleiten. Dafür hätte die Behörde nur dann eine Rechtsgrundlage, wenn Sicherheitspflichten verletzt worden wären, aus denen sich eine konkrete Gefahr ergibt. Dies ist hier nicht der Fall. — Ich bedaure, Ihnen nicht die erhoffte Antwort geben zu können und verbleibe mit freundlichen Grüßen — Im Auftrag — Nicole Muthesius

Vielen Dank für Ihre Info Frau Muthesius, die DB-Netz hat die Stelle mittlerweile entgratet und geschliffen und das Piepsen ist vorerst weg. freundlichen Gruß, Frank Ebeling

15.3.11 09:07
 
Letzte Einträge: 11.8.2011 — Erfolg gegen Bahnlärm, Herten, 26.1.2012 – 3sat – Wie Lärm die Welt verpestet, 3.11.2013 – nächtliches Dauergeräusch stehender Zugmaschinen, 22.1.2014 – Petition gegen Bahnlärm, 22.2.2014 — Aktuelle Beteiligung Bahnlärm Online-Petition



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung